Tenuta Palmeri, Sizilien
Home    |    Über uns    |    Geschichte

Geschichte

Im Jahre 2002 erwarb die Familie Breitschmid das Landgut Palmeri. Dieses konnte direkt von Pietro Lutri, dem Nachfahren einer bedeutenden Avoleser Familie erworben werden.

Den Namen "Palmeri" umranken viele Legenden. Eine davon besagt, dass in Folge eines schlimmen Krieges die Friedensverhandlungen an eben diesem Ort stattfanden. Zum Abschluss dieser Verhandlungen, so besagt es die Legende, wurde ein Palmenzweig übergeben.

Das Gut Palmeri diente vor dem Erwerb durch die Familie Breitschmid der Familie Lutri während 200 Jahren als Wohnsitz. Das Gut bestand damals aus einem Haupthaus für die Gutsfamilie, sowie mehreren kleineren Gebäude welche einerseits als Behausungen für die Bediensteten und andererseits als Stallungen für Pferde und andere Tiere dienten. Das Haupthaus wurde in den 30er Jahren des 20. Jahrhundert neu gebaut und wird heute noch also solches benutzt. Ein Teil der kleineren Gebäude wurden zwischen 2005 und 2008 zu Ferienwohnungen umgebaut. Weitere Gebäude wurden bis anhin im Originalzustand belassen und strahlen so viel Charme aus. Auf dem Gut, zu welchem 7 Hektaren Land gehören, wurden Jasminblüten für die Parfumherstellung geerntet, aber auch Zitronen, Orangen Oliven und Mandeln wurden angebaut.

Seit dem Kauf des Gutes durch die Familie Breitschmid wurden mehr Olivenbäume angepflanzt. Vor allem aber wurde ein grosser Teil des brachliegenden Landes mit Weinreben bepflanzt. Orangen, Mandeln, Zitronen und Granatäpfel wachsen weiterhin auf dem Gelände und werden jährlich in kleinen Mengen geerntet.